iPhone Finanzierung per Kredit

Das iPhone per Kredit bekommen kann jeder

Jedes mal, wenn Apple sein neustes iPhone herausbringt, campen zahlreiche Smartphone Begeisterte weltweit bereits in den Vortagen vor der nächsten Verkaufszentrale, um ja einer der ersten Glücklichen zu sein, die das heiß begehrte Telefon in den Händen halten können. Doch ebenso beliebt wie das iPhone ist, ist es auch kostspielig. Auf das heiß begehrte Smartphone daher jedoch gänzlich verzichten? Für viele Fans undenkbar und dank der Möglichkeit, das iPhone über einen Kredit zu finanzieren, auch gar nicht nötig!

iPhone FinanzierungAuf Raten zum Smartphone

Einen Kredit zur iPhone Finanzierung bieten Fachmärkte wie Media Markt oder Saturn an. Bei diesen hat der Kunde den Vorteil, dass sie gelegentlich eine so genannte Null-Prozent-Finanzierung anbieten, was bedeutet, dass für den Kredit keine Zusatzkosten entstehen. Dennoch sollte der Angebotsnehmer sich genau über die Preise verschiedener Anbieter informieren. Allerdings ist dies nicht die einzige Lösung, die sich anbietet, um in den Besitz eines iPhones zu kommen. Eine weitere Möglichkeit stellen die so genannten Ratenzahlungen dar, wie sie Anbieter vertragsgebundener Mobiltelefone ermöglichen. Dabei wird das Smartphone monatlich in kleinen Sätzen bezahlt. Jedoch fallen dabei zusätzliche Bearbeitungsgebühren und häufig hohe Zinssätze an.

Wer sich also nicht gleich an einen Vertrag binden will, hat auch die Möglichkeit, einen Ratenkredit bei einer Bank aufzunehmen. Dabei handelt es sich um einen Kredit, der monatlich in Raten zurückzuzahlen ist. Solche werden mit freiem Verwendungszweck ausgestellt und werden immer häufiger von Banken an private Antragsteller vergeben. Die Laufzeit dieser Kredite liegt in der Regel bei bis zu 60 Monaten mit Zinssätzen von 0,99% bis 16,75%. Die Kreditsumme beläuft sich je nach Bank auf 1.000 bis 75.000 Euro, wodurch das iPhone gewiss finanziert ist. Zusammen mit dem zu zahlenden Effektivzins können die Raten monatlich bequem an die jeweilige Bank getilgt werden.

Bevor ein Ratenkredit von der Bank vergeben wird, muss im Regelfall zuerst eine Bonitätsprüfung durchgeführt werden. Diese beeinflusst auch die Höhe der Zinssätze, welche mit dem Ratenkredit einhergehen. Je niedriger die Bonität eines Antragstellers, desto höher fällt in der Regel der monatlich zu zahlende Zinssatz aus. Zudem wird in der Regel ebenfalls eine Schufa Auskunft des Antragstellers von der Bank verlangt. Somit wird gewährleistet, dass der Ratenkredit später an die Bank zurückgezahlt werden kann.

iPhone trotz negativer Schufa

Wenn die Schufa eines Kreditantragstellers jedoch negativ ist, muss er damit rechnen, dass der Kreditantrag zur Finanzierung des iPhones nicht bewilligt wird, zumal es sich um ein Luxusgut handelt. Bringt ein Interessent jedoch entsprechende Voraussetzungen mit, hat er durchaus die Möglichkeit, einen Kredit auch ohne positiven Schufa Nachweis aufzunehmen, um sich das erwünschte Smartphone zu kaufen. Dafür muss der Kreditnehmer jedoch ein festes Arbeitsverhältnis nachweisen können, denn solche Kredite ohne Schufa werden nicht an Arbeitslose oder Hartz IV Empfänger vergeben.

Kredite im Vergleich

Um den passenden Kredit zu den günstigsten Zinskonditionen zu finden, bietet sich der Kreditvergleich von Billig-Onlinekredit an. Hier lässt sich eine Übersicht von Krediten verschiedener Banken finden, um iPhone, Tablet und Co. zu finanzieren. Solch ein Kreditvergleich ist dringend zu empfehlen, da die Unterschiede der Zinssätze und Konditionen verschiedener Banken immens sein können. Ist der passende Kredit gefunden, sollte der Antragsteller die jeweilige Bank kontaktieren, um sich über weitere Konditionen des Kredits zu informieren. So kann jeder, der möchte, auch ohne prall gefülltes Portemonnaie zum Smartphone-Besitzer werden.

Bilder:

Thorben Wengert / pixelio.de