Die Kredit Umschuldung: Alte Kredite ablösen und profitieren

Was sind die Vorteile, die man durch die Umschuldung eines Kredites erhalten kann?

  1. Man erlangt kurzfristig wieder Liqiudität zum Leben und bezahlen seiner Rechnungen.

Da der Dispokredit oder auch Kreditkarten einen Kreditrahmen besitzen, welcher nicht an Tilgungbestimmungen geknüpft ist, kann man diese problemlos zurückführen. Nach Rückzahlung dieser kurzfristigen Verbindlichkeiten und der damit vollzogenen Umschuldung, kann der Kreditnehmer wieder frei über seinen Dispositionskredit bzw. seine Kreditkarten verfügen.

  1. Man spart Zinsen durch das derzeit niedrige Zinsniveau im Kreditsektor.

Die Dispozinsen sind schon seit ich denken kann unglaublich hoch und dementsprechend lohnt sich eine Umschuldung des Kredites meisstens. Auch wenn in der aktuellen Diskussion eine teilweise Reduzierung der Dispozinsen vorgenommen wurde, stehen diese immer noch bei 8-12%. Und kommt man über seinen Disporahmen hinaus, werden oftmals genehmigte Überziehungszinssätze von 18% und mehr fällig.

Umschuldung

In unserem Rechenbeispiel werden weder beim Dispo, noch beim Umschuldungskredit, Rückzahlungen bzw. Tilgungsraten berücksichtigt. Der Kunde zahlt für seinen Dispokredit mit eingerechneter Überziehung, bei rund 3.000,00 €, ganze 359,78 € an Zinsen, was einem effektiven Zinsatz von rund 12,1% entspricht.

Umschuldung 2

Bei einem Ratenkredit sind die Zinsspannen oftmals Quartale und so werden die Zinsen berechnet. Vergleich man die alleinigen Zinskosten und rechnet nicht die kontinuierliche Rückführung des Online-Kredites ein, welche die Zinslast nochmal entsprechend senken würde, so erhält der Kreditnehmer einen Kostenvorteil durch die Umschuldung von 280,59 € (359,78 € – 79,19 €). Zumal es teilweise auch Angebote wie den günstigsten Kredit Deutschlands zu 0,99% Zinsen gibt.

Ein günstiger Umschuldungkredit lohnt sie bei Disposchulden und teuren Kreditkarten, da für die Umschuldung viele billige Kredite bereitstehen. Gerade Online stößt man auf besonders billige Kredite zur Umschuldung. Man sollte jedoch vorher prüfen bei wem man seine Umschuldung durchführen will. Am besten nutzt man einen Kreditvergleich für den Kredit mit den billigsten Zinsen.

Die Umschuldung von Dispokrediten und Kreditkarten lohnt sich wie nie!

Die aktuelle Zinslage macht die Umschuldung von Krediten zu einer großen Einsparung für fast jeden Haushalt. So kann man bei heutigen Kreditverträgen bereits vom anhaltenden Niedrigzinstrend der EZB profitieren und eine Menge Zinsen sparen. Gerade die Umschuldung des Dispokredites oder angesammelter Kreditkartenschulden, kann durch einen Online-Kredit möglich sein und dem Verbraucher eine Menge Geld sparen.

Die Umschuldung von Dispokrediten lohnt sich natürlich nicht immer. So darf die Kreditsumme nicht zu niedrig sein, da mögliche Kreditnebenkosten die Zinsersparnis aufheben könnten. Doch beim heutigen Niedrigzinsniveau und der BGH-Urteile zum Verbot von Bearbeitungsgebühren ist eine Umschuldung oftmals die beste Alternative um wieder Geld zur Verfügung zu haben. Doch wie das? Wenn es in der Monatsmitte schonmal knapp mit dem Geld wird, kann man über einen Onlinekredit eine schnelle Auszahlung bekommen, seinen Dispokredit umschulden und somit wieder über den Dispo frei verfügen.

Umschuldung von teuren Autohändler-Darlehen und Ablösung bestehender Leasingverträge.

Vor 5 Jahren waren die Zinsen bereits tief, da investiert man und kauft einen neuen Fuhrpark für die Firma und die Familie mittels eines Autokredits. Doch nun sind die Wagen schon alt und der Kredit läuft immer noch. Doch es gibt mittlerweile viel niedrigere Zinsen und die Autos leisten noch Ihren Dienst und sollen übernommen werden. Da sollte man eine Querfinanzierung seiner Autokredite und Leasingverträge durchführen. Man spart nicht nur Geld durch die niedrigen Zinsen, sondern man erlangt endlich die Freiheit über sein Auto. Es wird zum eigenen Besitz mit vollen Verwendungs- und Verwertungsrechten.

Alte Baufinanzierungen umschulden und mit einem Renovierungskredit kombinieren.

Wenn man sein Eigenheim zu einem damals hohen Zinssatz finanziert und den Zins lange festgeschrieben hat der sollte sie Möglichkeit einer anderen Finanzierung genau prüfen. Hat man ein hohes Grundschulddarlehen oder ein Hypothekendarlehen fast vollständig getilgt, so sollte man die Möglichkeit prüfen ob eine Umschuldung als Alternative in Frage käme. Die derzeit so niedrigen Zinsen liegen oftmals unter den, bereits lange Jahre bestehenden der Darlehen, trotz deren enormer Besicherung. So kann man mit einer Umschuldung eines Baudarlehens oftmals seine Grundschuld auslösen und hat dementsprechend keine Angst um vor der Zwangsvollstreckung seines Eigenheims mehr zu haben. Bevor die Umschuldung jedoch gemacht wird, sollte die Zinsbindungsfrist des alten Kredites abgelaufen sein. Die entstehenden Kosten aus der Nichterfüllung des Vertrages sind oftmals immens und sollten bei der Umschuldung vermieden werden.