Der Bildungskredit oder Studentenkredit

Finanzielle Unterstüzung für Auszubildende und Studenten mit dem Bildungskredit

Aus­bil­dung und Stu­di­um fordern nicht nur eine Menge Zeit und Einsatz, sondern kos­ten vor allem auch Geld. Doch was können Auszubildende in Deutschland tun, wenn sie keine Zeit haben, um nebenbei zu arbeiten und sich selbst nicht ausreichend finanzieren können? Gänzlich auf Aus­bil­dung oder Stu­di­um verzichten?

Das muss nicht sein, denn es gibt eine attraktive Möglichkeit der Finanzierung von Ausbildung oder Studium, nämlich den Bildungskredit der Deutschen Bundesregierung. Bei diesem Kredit handelt es sich um ein zinsgünstiges Darlehen, welches eine Alternative zum BAföG bietet. Der Bildungskredit kann flexibel auf die in­di­vi­du­el­len Be­dürf­nis­se der Kre­dit­neh­me­r und Kreditnehmerin­nen an­ge­passt wer­den. Im Ge­gen­satz zur För­de­rung durch das BAföG wird der Bil­dungs­kre­dit un­ab­hän­gig vom ei­ge­nen Ein­kom­men und Ver­mö­gen so­wie dem der El­tern, der Ehe­gat­tin bzw. des Ehe­gat­ten oder der Le­ben­s­part­ne­rin bzw. dem Le­ben­s­part­ner ge­währt.

Noch vor Beginn der Ausbildung oder des Studiums kann der Bildungskredit aufgenommen und ab dem 4. Jahr nach Beginn der Auszahlung schrittweise abbezahlt werden. Dabei liegt de Mindestrate der Rückzahlung bei 120 Euro, doch der Bildungskredit kann ebenso jederzeit vollständig zurückgezahlt werden.

Der Bildungskredit wurde am 01.04.2001 von der Bundesregierung Deutschlands ins Leben gerufen, um Schülern und Studenten in fortgeschrittenen Phasen ihrer Ausbildung finanzielle Unterstützung anzubieten. Verschiedene Banken bieten diese attraktive Finanzierungsform an. Ebenfalls ist es jedoch möglich, den Antrag direkt online zu stellen, um den Prozess so schnell wie möglich zu gestalten. Die Höhe des Kredits belauft sich in der Regel zwischen 1.000 und 7.200 Euro, die monatlich in Summen von 100, 200 und 300 Euro ausgezahlt werden. Zusätzlich ist eine Einmalzahlung von 3.600 Euro möglich.

Der Zinssatz des Bildungkredits betraegt 1,33% effektiv, seine maximale Förderdauer 24 Monate. Eine Kündigung ist jedoch jederzeit kostenlos möglich. Personen, die einen Bildungskredit erhalten möchten, müssen mindestens 18 und dürfen höchstens 36 Jahre alt sein.

Seit 2009 hat der Bil­dungs­kre­dit beim CHE Stu­dien­kre­dit-Test in der Ka­te­go­rie „Ab­schluss­dar­le­hen und Zwi­schen­fi­nan­zie­rung“ die Aus­zeich­nung mit dem Sie­gel „Spit­zen­er­geb­nis­se in vier von fünf Ka­te­go­ri­en“ als Test­sie­ger er­hal­ten.

Alle Vor­tei­le des Bildungskredits auf ei­nen Blick:

  • Kre­dit­vo­lu­men von 1.000 Eu­ro bis zu 7.200 Eu­roBildungskredit Studentendarlehen
  • Auszahlung wahl­wei­se bis zu 24 Mo­nats­ra­ten in Hö­he von 100 Eu­ro, 200 Eu­ro oder 300 Eu­ro
  • Auf Wunsch Ein­mal­zah­lung von bis zu 3.600 Eu­ro für aus­bil­dungs­be­zo­ge­ne Auf­wen­dun­gen
  • Sehr güns­ti­ger Zins­satz in Hö­he von 1,33 % ef­fek­ti­ver Jah­res­zins (Stand: 01.04.2014)
  • Ein­fa­che An­trag­stel­lung über das Online Formular möglich
  • Kom­bi­na­ti­on mit an­de­ren Fi­nan­zie­rungs­an­ge­bo­ten, beispielsweise dem BAföG, mög­lich
  • Auszahlung Unabhängig vom Einkommen der Eltern, Ehe- oder Lebenspartner
  • Möglichkeit der Förderung von Zweit- und Fol­ge­aus­bil­dun­gen, Zweitstudiengängen, Aufbau- und Ergänzugsstudiengängen
  • Nach der Bewilligung des Kredits sind kei­ne Leis­tungs­nach­wei­se er­for­der­lich
  • Kos­ten­freie Kün­di­gung je­der­zeit zum Mo­nats­en­de mög­lich
  • Rück­zah­lung erst vier Jah­re nach Aus­zah­lung der ers­ten Ra­te notwendig
  • Nied­ri­ge mo­nat­li­che Rück­zah­lungs­ra­te in Hö­he von 120 Eu­ro
  • Au­ßer­or­dent­li­che Rück­zah­lun­gen je­der­zeit und in be­lie­bi­ger Hö­he kos­ten­frei mög­lich
  • För­de­rung von aus­bil­dungs­be­ding­ten Prak­ti­ka, sowohl im In- als auch im Aus­land
  • Kei­ne ver­steck­ten Kos­ten

Kommt ein Bildungskredit nicht mehr in Frage trotz Geldnot, so bleibt meisst nur noch der Weg zur Hausbank um einen teuren Kredit aufzunehmen, da man keine Sicherheiten besitzt und die Bonitätsprüfung aufgrund des fehlenden Einkommens auch unterdurchschnittlich ausfällt. Hier bleibt dem Kreditsuchenden ein Online-Kreditvergleich um seine kurzfristige Notlage mit einem zinsgünstigen Kredit zu bedienen.

Bilder:

nguyentuanhung – pixabay